Eröffnung meiner Fotoausstellung in Pax Christi, Krefeld.

 

Über dei Grenzen Krefelds hinaus hat sich die Gemeinde Pax Christi durch ihre Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Kunst einen Namen als Begegnungsort von Kunst und Religion gemacht. Mehr als 30 Kunstwerke  sind im Kirchraum und auf dem Gelände der Gemeinde installiert. Eine beeindruckende Sammlung mit Arbeiten von rund 25 Künstlerinnen und Künstlern aus der ganzen Welt. Das besondere dabei: Lediglich vier Kunstwerke wurden für den sakralen Kontext geschaffen. Alle anderen Kunstwerke sind ohne ausdrücklichen kirchlichen Auftrag entstanden – viele sogar überhaupt ohne kirchlichen, biblischen oder religiösen Kontext.

Für die Advents- und Weihnachstszeit durfte ich mit meinen Bildern einen Fotoparcours gestalten, der Impulsgeber und Begleiter sein will für diese besonders geprägte Zeit auf Weihnachten hin und von Weihnachten aus

Am 30. November war die Vernissage: der Anfang der Ausstellung und das Ende von drei intensiven Tagen der Vorbereitungen vor Ort und der Hineinkonzeption der Ausstellung in die Kirche und die vorhandenen Kunstwerke.

Available Light – Licht wird Mensch: Die Idee

 

Der Stilbegriff Available Light steht in der Fotografie für die Kunst, auch und gerade bei ungünstigen Lichtverhältnissen nur mit dem vorhandenen und verfügbaren Licht zu fotografieren. Available Light bedeutet dabei  nicht, sich passiv damit abzufinden, was man vorfindet;  es bedeutet, das vorhandene Licht bewusst zu sehen und zu nutzen – ohne es mit künstlichem Licht zu überblenden.

Der Available-Light-Fotograf sucht das Licht, weil er diese bestimmte Qualität ins Bild übertragen will. Dabei wird oft das Licht zum eigentlichen Motiv. Dieses Sehen von Licht lässt sich trainieren, Lichtsituationen lassen sich sogar voraussehen und man kann sich darauf vorbereiten. Letztendlich kann der Fotograf aber nichts anderes tun, als das Licht bewusst wahrzunehmen, sich darauf einzulassen und damit umzugehen.

„Das wahre Licht, das jeden Menschen erleuchtet, kam in die Welt.“
(Die Bibel, Johannesevangelium)

Gott schuf das Licht sagt die Schöpfungsgeschichte. Und Gott selber ist Licht, sagt Johannes in seinem Evangelium. Mit Jesus Christus ist an Weihnachten Licht Mensch geworden. Das  hat eine unbedingte Relevanz auch für unser je eigenes Leben und Mensch-Sein.

Der Fotografie-Adventsparcour in Pax Christi ist eine Einladung, im Advent diesem Licht auf die Spur zu kommen, das weihnachtliche Licht im Leben und Alltag zu suchen und zu sehen, um sich dann – wie die Hirten und die Weisen in der Weihnachtserzählung – wirklich auf den Weg zu machen – auf den Weg zur eigenen Mitte.

Weihnachten ist immer: Bewegung. Die Krippe ist kein fixer Ort.
Darum die abschließende Einladung der Ausstellung: Auf! Werde! Licht!

Die Ausstellung / Der Parcours ist dabei in Stationen aufgeteilt, die jeweils einen Licht-Aspekt mit Bezug zu Advent/Weihnachten zum Thema haben.
An jeder Station lädt eine Impulstext auf einer Postkarte zum Mitnehmen ein zum Nachdenken, Perspektivewechseln, Mit-um(her)gehen, Mitnachhausenehmen….

Die Stationen können parallel zu den Adventssonntagen thematisiert werden. Die Themen der Stationen und die Bilder nehmen (unterschiedlichen) Bezug auch zu den liturgischen Texten der Adventssonntage. (Ein Klick auf die Station führt zum Wochenadventskalender mit den Impulsen und Bildern der Stationen)

1 GottistLicht                                   2 ScheinwerferLicht                     3 Lichtfälltauf
4 LichtwirdMensch                       5 AufwerdeLicht

 Available Light – Licht wird Mensch: Die Vernissage

 

lichtwirdmensch_paxchristi_003

Die Anfangsstation: GottistLicht {Die Erde aber war wüst und wirr, Finsternis lag über der Urflut und Gottes Geist schwebte über dem Wasser. //  Gott sprach: Es werde Licht. Und es wurde Licht. Gott sah, dass das Licht gut war.}

lichtwirdmensch_paxchristi_005

Kurz vor der Eröffnung bei Station 2 “Scheinwerferlicht” {…Das weihnachtliche Licht muss deshalb heute zunächst unsere Scheinlichter löschen und uns mit unserer Dunkelheit konfrontieren. Erst dann kann es wirklich leuchten. (nach Kurt Koch)}

lichtwirdmensch_paxchristi_006

{Für den, der Weihnachten glaubt, fällt auf alles, was ist, das göttliche Licht} Station 3 “Lichtfälltauf” im Dialog mit dem “Tor zur Ewigkeit von Klaus Rinke.

lichtwirdmensch_paxchristi_007

lichtwirdmensch_paxchristi_015

Weihnachten. LichtwirdMensch. {Das wahre Licht, das jeden Menschen erleuchtet, kommt in die Welt}

lichtwirdmensch_paxchristi_018

Station 5: Hinter dem beeindruckenden Altar die Lichtlabyrinthe von Gernot Candolini. AufwerdeLicht

lichtwirdmensch_paxchristi_021

Vor der Vernissage natülich: Eucharistiefeier zum 1. Advent mit voller Hütte.

lichtwirdmensch_paxchristi_023

Theo Pannen, der Mann für Kunst und Kirche in Pax Christi, eröffnet die Ausstellung (Seine schönen Worte demnächst im Blog nachzulesen)

lichtwirdmensch_paxchristi_027

lichtwirdmensch_paxchristi_025

lichtwirdmensch_paxchristi_030_1

lichtwirdmensch_paxchristi_031

lichtwirdmensch_paxchristi_037

lichtwirdmensch_paxchristi_001

Danke, Beate, für die wunderbaren Fotoblicke auf die Vernissage.

Die Bilder hängen noch bis zum 16. Januar. Ich bin gespannt, was da noch passiert, was wirkt, reibt, bleibt, anstößt, bewegt. Danke Pax Christi, dass meine Bilder bei Euch sein dürfen.

HIER auf Pistaziengrün zeige ich jede Adventswoche die passenden Impulse aus der Ausstellung – für die, die nicht nach Krefeld können.

Öffnungszeiten der Ausstellung:    so  12:00 – 15:00 Uhr       di – do  15:00 – 17:30 Uhr
Info zu tagesaktuellen Veränderungen (Feiertage, Ferien) auf der Homepage von Pax Christi

Die Ausstellung wird begleitet von verschiedenen Veranstaltungen_

Führungen meditativer Art

Donnerstag  4.12.    jeweils
18.12.    18 – 18.45 Uhr

Mittwoch   10.12.    als Schreibwerkstatt
18 – 19.15 Uhr

Gruppenbezogene Führungen, z.B. für Schulklassen, nach Absprache mit
Pastoralreferent Theo Pannen, Theo.Pannen@augustinus-krefeld.de , Tel. 55 85 75
Pastoralassistent Marek Dzieciolowski, Marek.Dzieciolowski@augustinus-krefeld.de , Tel. 55 85 85

Weitere Veranstaltungen:

Sonntag, 30.11.2014    12 Uhr Vernissage
Musik: Christoph Scholz, Orgel
Einführung: Theo Pannen, Pastoralreferent in Pax Christi KR

Sonntag, 14.12.2014    12 Uhr        Lichte Gedichte, von Goethe bis Gernhardt

Sonntag, 11.1.2015    12 Uhr        Kulturforum zur Ausstellung

Freitag, 16.1.2015    ca.20 h        Finissage, musikalisch