“Andreas nimmt mittels seines Blickes

durch den Sucher seiner Kamera

in dem unüberschaubaren Ganzen der Welt

einen Ausschnitt wahr

und verleiht dem Mikrokosmos eine neue Bedeutung,

misst dem Kleinen und Unbedeutenden

eine neue eigene Würde, eine Achtsamkeit bei.

In seinen Bildern, zumal in den Ausschnitten,

zeigen sich Geschichten und werden

neue Geschichten geschrieben.“

Christoph Simmonsen, Aachen

Die Fotografie hilft mir, im scheinbar Gewöhnlichen das Besondere zu sehen, im Trubel und Alltag wirkliche Tiefsinnmomente zu erleben und anders und frischer in und auf die Welt zu schauen.

Sie ist für mich im tiefsten Sinne kontemplativ. 

Es sind die zauberhaften Momente zwischen einem Zebrastreifen, einem Kassenautomat und einer Regenwolke; zwischen zwei gewechselten Worten, einem Blick nach links und einer stillen Sekunde; die wirklich schönen Momente auf einer Hochzeit, einem Parkplatz oder zwischen zwei gestellten Bildern; es sind drei bunte Streifen, die Farbe Gelb und eine neue Perspektive.

Unzählige von diesen Momenten, Alltäglichkeiten und kleinen Ewigkeiten warten darauf, von uns richtig angeschaut zu werden.
Denn richtig gesehen machen sie das Leben reicher. 

Dem Moment in die Augen blicken heißt:
Anderszeiten des Alltags zu erleben: Leuchtstoffe, Blicklichter, Sehens-Würdigkeiten, Kleinode, Farbspiele, Lichter-Mehre, Zeit-lupen…

It´s all about the Achtsamkeit: 

Kontemplative Fotografie

Kontemplative Fotografie ist eine Form der Fotografie, die nicht die Technik, sondern die Herangehensweise in den Vordergrund stellt.

Sie kann uns helfen, die Welt mit anderen Augen zu sehen: bunter, intensiver, kompletter, stiller, langsamer, detailreicher. Sie hilft uns in ein anderes, neues, bewussteres und achtsameres Sehen und Sein zu kommen.

Kontemplative Fotografie ist ein ganzheitliches Geschehen.
Sie kann uns helfen auch ohne Kamera anders in die Welt zu blicken. Sie ist ein meditativer Zugang, eine kontemplativ-schauender und ein auf Wahrnehmung und Gegenwarts-bezogener Art der Fotografie.

www.gezeiten-wie-diese.de

Auf gezeiten-wie-diese.de schreibe ich in unregelmäßigen Abständen Gedankenfetzen, Erfahrungen, Übungen, Prinzipielles und Erlebnisse über die Themen Fotografie und Achtsamkeit. Gezeiten wie diese: Ein Blog mit und ohne Worte, mit und über kontemplative Fotografie und wie wie sie unser Leben reicher und wir durch sie achtsamer, sehreicher und bewusster werden können. Ich freue mich, Dich drüben zu sehen.

Aus meinem Portfolio:

(mit einem Klick geht´s zur Kategorie)

Ausstellungen:

Blicklichter

Nov13 – Mär14 // Gästehaus und Buch- und Kunst der Abtei Münsterschwarzach

Leucht*stoffe

16. – 30. Juni // Katholische Hochschulgemeinde Aachen // Beitrag zur Heiligtumsfahrt Aachen

8samkeiten

Nov14 – Feb05 // Katholische Hochschulgemeinde Hannover

Available Light/Licht wird Mensch

Nov14 – Jan15 // Kunstkirche Pax Christi, Krefeld

 

Andere über meine Fotografie:

Christoph Simmonsen, Aachen:

Über das Zarte, das Schöne und das, was ansonsten übersehen wird.

Theo Pannen, Kunstkirche Pax Christi, Krefeld:

Licht im Dialog mit Kunst und Mensch

„Ich zeige Euch sogar mich selbst und meine Kamera. Dies sind alles Bilder aus meiner Welt, wie ich sie selbst empfunden habe und weitergebe.“